Museum im Kulturspeicher

Oskar-Laredo-Platz 1
97080 Würzburg
In Karte anzeigen
Tel: 09 31 / 3 22 25 0

Rückblick

Max Dauthendey zum 150. Geburtstag Zeichnungen und Aquarelle

Die Ausstellung wird aufgrund der großen Nachfrage bis zum 3. September verlängert!

1. Juli bis 03. September 2017

Zahlreiche Veranstaltungen in Würzburg erinnern in diesem Jahr an den 150. Geburtstag des Würzburger Dichters Max Dauthendey. Ist er vielen als bedeutender Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts bekannt, so wissen doch wenige um seine bildkünstlerische Begabung: Schon früh begann er, auf unakademische Weise und mit lockerer Hand zu zeichnen und zu malen. Er stand dabei sicher auch im Austausch mit seiner Freundin und zeitweiligen Geliebten, der Malerin Gertraud Rostosky.

Im dieser Künstlerin gewidmeten Teil der Dauerausstellung im Museum im Kulturspeicher wird anlässlich des Jubiläumsjahres eine kleine Auswahl des malerischen Werkes von Max Dauthendey präsentiert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Aquarelle, die Dauthendey während seiner letzten Reise auf Java gemalt hat und die den Höhepunkt seiner Malerei kennzeichnen: Expressive Farbgebungen und exotische Motive entführen den Betrachter in die asiatische Welt, Dauthendeys letzte Lebensstation.


Max Dauthendey, Wasserfall von Amboina, 4. Juli 1914, Aquarell und Bleistift 

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK