22. April (Ostermontag): 11.15 Uhr: Öffentliche Sonntagsführung: Dokumentarfotografie Förderpreise 11

Almuth Schaffrath

Führungsentgelt: 6.00 Euro zzgl. Eintritt

Im Zweijahres-Rhythmus schreibt die Ludwigsburger Wüstenrot-Stiftung einen Preis für junge Dokumentarfotografen aus. Die ausgezeichneten Projekte werden anschließend mit einem Arbeitsstipendium verwirklicht und im Essener Museum Folkwang und weiteren kooperierenden Museen dem Publikum vorgestellt.
Für die Dokumentarfotografie Förderpreise 11 wurden Susanne Hefti, Alina Schmuch, Andrzej Steinbach und Malte Wandel ausgewählt.
Ihre Arbeiten stehen exemplarisch für die methodische Vielfalt und die inhaltlichen Interessen einer jungen Generation von Fotografinnen und Fotografen, die sich mit drängenden Fragen unserer Zeit befassen.
So reflektiert das Filmprojekt von Alina Schmuch & Franca Scholz die Flüchtlingskrise von 2015, und Susanne Hefti befasst sich in einer Zweikanal-Video-Installation mit dem Zerfall Jugoslawiens und seinen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen. Malte Wandel hat über zwei Jahre die Nachkommen mosambikanischer Vertragsarbeiter in Ostdeutschland nach der Wende begleitet und dokumentiert die Spuren ihrer Existenz in einem eigenen Archiv mit Porträts, Familienbildern, Briefen und Unterlagen. Andrzej Steinbach schließlich setzt sich in einer Fotoserie von beeindruckender methodischer Konsequenz subtil mit Porträt- und Modefotografie auseinander.


>>> zurück

Kontakt
Museum im Kulturspeicher
Oskar-Laredo-Platz 1 (vormals Veitshöchheimer Str. 5)
97080 Würzburg
Tel: 09 31 / 3 22 25 0
Fax: 09 31 / 3 22 25 18
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo.geschlossen
Di.13:00 - 18:00 Uhr
Mi.11:00 - 18:00 Uhr
Do.11:00 - 19:00 Uhr
Fr. - So. 11:00 - 18:00 Uhr
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK