Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Sammlung Peter C. Ruppert – Konkrete Kunst in Europa nach 1945

Eine der größten Sammlungen Konkreter Kunst in Europa.

Vasarely, Victor, Zett Goemb 1966 72 Foto A.Bestle ©VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Die Sammlung zeigt die Präsenz der Konkreten Kunst in 23 europäischen Ländern und die unterschiedlichen Erneuerungen und Ausformungen, die sie nach 1945 erfahren hat.

Es wird immer vielfältiger, das Bild Europas in der „Sammlung Peter C. Ruppert – Konkrete Kunst in Europa nach 1945“. Denn in den letzten Jahren wurde durch den Sammler Peter C. Ruppert die Kollektion weiter vergrößert. Insbesondere die Länder Osteuropas erfuhren mit Werken mehrerer Künstler, darunter Tamas Henczse, Tamas Konok, István Nadler, János Megyik, András Mengyán (Ungarn), Wieslaw Luczay, Jan Pamula (Polen) oder Milan Dobeš, Marián Drugda, Viktor Hulik (Slowakei) beträchtliche Zuwächse in der Sammlung.

Mengyan, Andras, fragmented forms in 4D cube, 1998 Foto T.Haasner ©VG Bild-Kunst, Bonn 2020


Unter dem Motto „Rendezvous der Länder“ stehen die unterschiedlichen Spielarten der Konkreten Kunst in einzelnen Ländern im Fokus: Kunst aus 23 europäischen Nationen!  Der Bereich der Konkreten Kunst in Deutschland bildet einen der Schwerpunkte der Sammlung. Hier ist auch die Konkrete Kunst der ehemaligen DDR mit überzeugenden Beispielen vertreten.

Geiger, Rupprecht, 296 59, 1959 Foto A.Bestle ©VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Andere Schwerpunkte gelten Frankreich, der Schweiz und Großbritannien.

Nash, David, Charred celtic bead, 1991 Foto Elmar Hahn Studios ©VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Im Zuge der Neupräsentation gab es in der Schweizer Sektion eine „Familienzusammenführung“: Max, Jakob und David Bill, d.h. Großvater, Vater und Sohn vertreten in je unterschiedlicher Weise die Konkrete Kunst und präsentieren sich mit ihren Werken nun benachbart.

Bill, Max, Strahlung aus Rot, 1972-74 Foto Andreas Bestle ©MiK

In ihrer Lebendigkeit, ihrer Qualität und ihrem europäischen Anspruch dürfte die Sammlung Peter C. Ruppert international einzigartig sein. Unbekümmert um den Zeitgeist, bietet sie einer Kunst eine Plattform, die sich nach Vorläufern in Bauhaus und Konstruktivismus vor allem in den 1950er und 1960er Jahren in Europa vielfältig weiter gestaltete und bis heute von ihrer Faszination nichts eingebüßt hat.

Fruhtrunk, Günter, Vibration Grün, Blau, Schwarz, 1965 1968, Foto ElmarHahnStudios ©VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Seit den Anfängen hat die Konkrete Kunst eine besondere Affinität zur Mathematik, ohne diese Wissenschaft zu illustrieren. Jüngeren wie älteren Vertretern der Konkreten Kunst geht es um die Schaffung einer autonomen bildnerischen Welt. Sie gehen Fragen nach Dynamik und Ruhe, Gleichgewicht und Spannung, Zufall und Ordnung nach und berühren damit Grundfragen des Lebens. Das Naturvorbild spielt dabei keine Rolle. In ihren starken Kontrasten, der intensiven Farbigkeit und ihrem oft suggestivem Einsatz von Licht erzielt sie bei aller logischen Konstruktion überraschende visuelle Wirkungen.

Lohse, Richard Paul, Fünfzehn systematische Farbreihen mit vertikaler und horizontaler Verdichtung Foto A.Bestle ©VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Die Sammlung enthält 418 Werke von 254 europäischen Künstlern. Die überzeugende kulturelle und europäische Botschaft dokumentiert sich seit 2002, dem Eröffnungsjahr des Museum im Kulturspeicher, in der ehrenvollen Schirmherrschaft des Generalsekretärs des Europarates, derzeit Thorbjørn Jagland.

Am 11. Februar 2019 verstarb Peter C. Ruppert nach schwerer Krankheit in Berlin. Das Museum im Kulturspeicher verliert seinen kunstsinnigen Sammler und die Stadt Würzburg ihren Ehrenbürger. 


>>> zurück

Kontakt
Museum im Kulturspeicher
Oskar-Laredo-Platz 1 (vormals Veitshöchheimer Str. 5)
97080 Würzburg
Tel: 09 31 / 3 22 25 0
Fax: 09 31 / 3 22 25 18
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo.geschlossen
Di.13:00 - 18:00 Uhr
Mi.11:00 - 18:00 Uhr
Do.11:00 - 19:00 Uhr
Fr. - So. 11:00 - 18:00 Uhr