Musik und Kunst

Konzerte und Workshops mit dem Orchester des Matthias-Grünewald-Gymnasiums für Grundschulklassen.

Anmeldung erforderlich!

nächste Termine:
10. und 11. April 2019

Musik und Kunst: Die Kosten für die Teilnahme betragen 3 € pro Schüler; Begleitpersonen sind frei; Dauer der Veranstaltung: 11.00 Uhr - 12.30 Uhr

Anmeldung und nähere Informationen unter:
Christiane Rolfs, Tel. 0931 - 3222519
museumspaedagogik.kulturspeicher@stadt.wuerzburg.de


Kinder - Musik - Kunst: ein großes Abenteuer im Kulturspeicher (von Martina Schwarz)

Es ist Mittwoch, der 21. März, 11.00 Uhr – strahlender Sonnenschein. In der Menge der Grundschulkinder steht ein Bub mit coolem Batman-Pulli. Zufall? Das große Orchester des Matthias-Grünewald-Gymnasiums unter der Leitung von Dr. Ulrich Stinzendörfer wird gleich das 21. Gesprächskonzert (seit dem Jahr 2005) im Kulturspeicher Würzburg eröffnen.

 

Batman und Beethoven

Geheimnisvoll erklingt das Konzertglockenspiel, das Dongqi Liu, Gastschüler aus Hong Kong, anschlägt. Sofort setzt das große Orchester ein. Der Rhythmus des Stückes ist schnell, treibend, hastend. Der Klang breitet sich mächtig im Foyer des Kulturspeichers aus. Batman, mit wehendem Mantel taucht er aus dem Dunklen auf! Beeindruckt lauschen die Grundschüler aufmerksam und hoch erfreut der Filmmusik.


Großer Applaus!


Christiane Rolfs, Museumspädagogin des Kulturspeichers, begrüßt die Grundschulklassen aus Sommerach, Lengfeld, aus dem Frauenland die Goethe-Kepler-Grundschule und die Übergangsklasse der Mönchbergschule herzlich. Sie gibt einen Überblick über den weiteren Ablauf des Vormittags. Ich gestalte heute auch hier die Übergänge, führe nun von Batman über Antonin Dvoraks Slawischen Tanz in e Moll zu Ludwig van Beethovens Romanze in F-Dur und Viva la vida von Coldplay. Das ist der 1.Teil des Konzertes im Foyer.  


Diese anspruchsvolle Musik ist hervorragend für Kinderohren – fesselnd, vielfältig, flott.

 


Die Workshops

Workshops mit dem Leitmotiv „Kunst trifft Musik“ finden in den Museumsräumen statt. Oberstufenschüler des Kurses „Instrumentalensemble“ haben die Kurse sehr selbständig ausgearbeitet. Kunstlehrerin Katja Oltean hat ein künstlerisches Auge darauf geworfen und Mut zugesprochen, Museumspädagogin Christiane Rolfs hat eine Vorauswahl für geeignete Ausstellungsräume getroffen, auch liebevoll hingehört und ebenfalls beraten.


Jede Schulklasse hat nun die Möglichkeit zwei kleine Workshops zu besuchen. Die Inhalte sind frisch und lebendig wie ihre jungen Leiterinnen und Leiter. Dass sie ihr Handwerk verstehen, zeigen die Musikerinnen und Musiker. Kreativ bauen sie Brücken von Kunstwerken, Bildern und Skulpturen zu Instrumenten z.B. Cello, Glockenspiel, Trompete, etc., erarbeiten Klangfarben und Farbtöne. Sie üben Passagen aus ihren Konzertstücken mit Schülergruppen ein, lassen einen Übertrag machen von Empfindungen und Stimmungen, die erzeugt werden beim Betrachten von Gemälden und beim Lauschen von Musik.

Richtig bombig!

 


Starwars und Pirates

Nach dem Selber-etwas-machen, der Farbklangsymphonie findet der zweite Teil des Konzertes wieder im Foyer statt. Die Grundschulkinder sind ganz Auge, ganz Ohr. Zuerst stelle ich gemeinsam mit Herrn Dr. Stinzendörfer den Besuchern die verschiedenen Instrumente, bzw. Instrumentengruppen eines Orchesters vor. Geigen, Bratschen, Celli,….Querflöten, Klarinetten, Saxophon, Fagott,…Trompete, Waldhorn, Posaune Tuba,…Schlagzeug, Glockenspiel,… Flügel. Diese Gelegenheit ist für die jungen Besucher des Kulturspeichers einmalig.

 

Herr Dr. Stinzendörfer hat eine Überraschung für seine Zuhörer. Vier Kinder aus dem Publikum dürfen nun zusammen mit ihm dirigieren. Gemeinsam hebt das Dirigententeam den Taktstock und jetzt ertönt die Filmmusik von Star Wars. Das ist superstark, kosmisch!


Die Piraten der Karibik folgen und diese Filmmusik ist mindestens genau so große Klasse wie die zuvor. Die Grundschüler erkennen Liedteile sofort wieder, die sie eben in ihrem Workshop selbst geprobt haben. Nach tüchtigem Applaus für das große Orchester, die Oberstufenschüler, etc., gibt es die letzte ultimative Steigerung des Konzertes. Alle Kinder dürfen jetzt in der ersten Reihe stehen. Die Grundschulkinder und ihre Lehrerinnen bilden einen großen Halbkreis um das Orchester. Hautnah erklingt nun zum Abschluss „ Lord Of The Dance“ – prächtig. 

 

Es ist Donnerstag, der 22. März, 11.00 Uhr – der Himmel ist bedeckt. Es schneit. Heute besuchen Kinder aus der Gustav-Walle-Grundschule, aus Versbach, aus der Steinbachtal/Burkarder Grundschule und aus der Goethe-Kepler Grundschule den Kulturspeicher.  In der Menge der Grundschulkinder steht ein Bub mit coolem Darth Vader-Pulli. Zufall? Das große Orchester des Matthias-Grünewald-Gymnasiums unter der Leitung von Dr. Ulrich Stinzendörfer wird gleich das 22. Gesprächskonzert eröffnen.

 


>>> zurück

Kontakt
Museum im Kulturspeicher / Museumspädagogik
Oskar-Laredo-Platz 1 (vormals Veitshöchheimer Str. 5)
97080 Würzburg
Tel: 32 22 5 - 19
Fax: 3 22 25 18
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo.geschlossen
Di.13:00 - 18:00 Uhr
Mi.11:00 - 18:00 Uhr
Do.11:00 - 19:00 Uhr
Fr. - So. 11:00 - 18:00 Uhr
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK