Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Das Originalgemälde zu "Ein Freund" (12. Hörspiel)

Karl Ferdinand Schmauß Ruinenlandschaft, o.J.

Karl Ferdinand Schmauß, Ruinenlandschaft, o.J.

Karl Ferdinand Schmauß wurde 1807 in Kitzingen geboren. Er war Weinhändler und das Malen war für ihn ein Hobby. 1839 wollte er die Gastwirtstochter Margaretha Mainhard zur Frau nehmen. Karls Vater war gegen die Hochzeit und zahlte ihm keine Mitgift. Aber Karls Liebe zu Margaretha war so groß, dass er auf das Geld verzichtete und mit ihr die Gastwirtschaft ihrer Eltern übernahm. Sie führten sie von 1839-1846. Aus unbekannten Gründen gaben sie sie 1846 auf und zogen nach Würzburg. 
Karl Ferdinand Schmauß malte viele Mondlandschaften wie auch die Ruinenlandschaft im Kulturspeicher. Wann dieses Gemälde entstand, ist unklar. In seinem Bild finden sich Merkmale der Romantik wie das Mondlicht und die Ruine im Nebel. Das Gemäuer wirkt geheimnisvoll und verlassen. 


>>> zurück

Kontakt
Museum im Kulturspeicher
Oskar-Laredo-Platz 1 (vormals Veitshöchheimer Str. 5)
97080 Würzburg
Tel: 09 31 / 3 22 25 0
Fax: 09 31 / 3 22 25 18
Kontakt aufnehmen
Öffnungszeiten
Mo.geschlossen
Di.13:00 - 18:00 Uhr
Mi.11:00 - 18:00 Uhr
Do.11:00 - 19:00 Uhr
Fr. - So. 11:00 - 18:00 Uhr